Wer kann teilnehmen?

Die Bewerbung kann von unterschiedlichen Bürgergruppen eingereicht werden:

  • von lockeren Zusammenschlüssen von Dorfeinwohnern,
  • von Vertretern mehrerer Vereine oder
  • von einzelnen Vereinen

Immer sollten sie aber über eine möglichst hohe Zustimmung im Dorf verfügen.

Bewerbungsfristen

Der nächste Europäische Dorferneuerungspreis findet 2018 statt.

Leider mussten wir den letzten Dorfwettbewerb auf Ebene der Deutschsprachigen Gemeinschaft mangels Teilnehmerdörfer absagen. Auf Vorschlag der Ländlichen Gilden wurde 2016 das Dorf Kettenis von der Ministerin Isabelle Weykmans als DG-Vertreter beim europäischen Wettbewerb nominiert, da die Dorfgruppe Kettenis bereits seit über 10 sehr aktiv ist und bereits an vier DG-Wettbewerben teilgenommen hat.
Zudem wurde beschlossen, nur noch alle zwei Jahre auf europäischer Ebene teilzunehmen und keinen DG-Wettbewerb mehr zu organisieren.

Für die Auflage 2018 sind wir nun auf der Suche nach interessierten Dörfern aus der DG, die sich der Herausforderung 'Europäischer Dorferneuerungspreis' stellen möchten. Voraussetzung ist das Bestehen einer funktionierenden Dorfgruppe oder die Bereitschaft, eine solche ins Leben zu rufen. Zudem muss die Bereitschaft und Motivation bestehen, das eigene Dorf gründlichst zu analysieren, die Herausforderungen für die Zukunft herauszuarbeiten und ein Leitbield für die Zukunft zu entwerfen, an der sich alle folgenden Handlungen und Projekte orientieren.

Die Ländlichen Gilden bieten dazu ihre Hilfestellung in Form von Begleitung, Moderation, Organisation von Workshops, Werkstätten und Weiterbildungen an. Kontaktieren Sie uns einfach!

Hören Sie dazu auch ein Interview mit dem Bezirksleiter der Ländlichen Gilden, Gerd Brüls