Was ist der Dorfwettbewerb?

Der Wettbewerb möchte die ganzheitliche und nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes fördern und so zur Verbesserung der Lebensverhältnisse in den Dörfern beitragen. Hierbei unterstützt und ergänzt der Dorfwettbewerb nachdrücklich alle Bemühungen, die die Entwicklung des ländlichen Raumes in der Deutschsprachigen Gemeinschaft fördern:

  • Der Dorfwettbewerb
    Er fördert die Bürgerbeteiligung und das Bürgerengagement in den einzelnen Dörfern. Nur auf Basis starker Dorfgemeinschaften können die Gemeinden und die Region entwickelt werden.
  • Die ÖKLE-Programme zur ländlichen Entwicklung auf Gemeindeebene
    Moderiert von der Fondation rurale de Wallonie (FRW) und/oder der Wirtschaftsfördergesellschaft (WFG) zielen diese Programme auf eine Entwicklung der einzelnen Gemeinden ab und tragen so zur nachhaltigen Zukunft des ländlichen Raumes bei.
  • Das europäische Programm „Leader“
    In diesem Programm arbeiten die fünf Eifelgemeinden zusammen und setzen sich Ziele für eine ganzheitliche Zukunft der Region.

Die Teilnehmer am Wettbewerb sollen langfristig:

  • gemeinsam Perspektiven für ihren Ort in der Landschaft und Region entwickeln und nachhaltig umsetzen,
  • wirtschaftliche Potenziale vor Ort erfassen und deren Nutzung anregen,
  • das soziale und kulturelle Leben im Dorf oder Stadtteil stärken,
  • den Erhalt der dörflichen Strukturen einschließlich der erhaltenswerten historischen Bausubstanz anregen und aktuellen Bedürfnissen entsprechend weiter entwickeln,
  • die Belange von Natur und Umwelt bei der Erhaltung der Kulturlandschaft und der Entwicklung des Dorfes als Wohn-, Wirtschafts- und Erholungsstandort bewusst machen und stärken.